Eltern

Sie möchten sicherlich, dass sich Ihr Kind nicht nur zu Hause, sondern auch im Kindergarten und/oder in der Schule gesund ernährt.

Das EU-Schulprogramm kann Ihre Kinder davor schützen, mit billigen und meist überregional hergestellten Lebensmitteln aufzuwachsen.

Ein einfacher Vergleich:
H-Milch hat gegenüber unserer Milch praktisch nur Nachteile: Sie ist Ultrahocherhitzt, Vitamine und Nährstoffe sind dadurch denaturisiert oder zerstört und wenn Sie diese Milch trinken ist sie teilweise schon mehrere Wochen alt und ist oft bereits mehrere hundert Kilometer durch Deutschland gereist.
Unsere BIO(Schul-)Milch ist lediglich pasteurisiert, ansonsten in keiner Form künstlich behandelt und steht bereits nach etwa 36 Stunden und maximal im Umkreis von 35 Kilometern in Ihrem  Kindergarten auf dem Frühstückstisch.

Natürlich hat das seinen Preis. Unsere Milch ist etwas teurer. Aber dank der Förderung durch die EU ist auch dieses etwas staubige Argument gegen eine gesunde Ernährung Ihrer Kinder hinfällig.

Was können Sie also tun?

Informieren Sie sich über die Situation in der Schule / im Kindergarten Ihres Kindes. Machen Sie die Betreuer darauf aufmerksam, dass es Möglichkeiten gibt, ohne großen Aufwand Förderungen durch die EU für gesunde Ernährung zu erhalten. Denn alles Geld was der Förderung Ihres Kindes zugute kommt, ist gut angelegt.

Aber es ist Eile angesagt: das Bewerbungsverfahren für die Förderung für das kommende Schuljahr findet nur und ausschließlich vom 16.04.2018 - 02.05.2018 statt!